Krimi – Nacht

Die Landessektion der „Vereinigung Kriminaldienst Österreich“ (VKÖ) veranstaltete am 09.05.2018 in der Inatura in Dornbirn eine Buchlesung mit dem bekannten Tiroler Krimiautor und Polizeikollegen Dietmar WACHTER. Gut 100 Besucher konnten vom Vorarlberger Sektionsleiter Norbert Schwendinger und seinem Stellvertreter Peter Gruber begrüßt werden. Dietmar Wachter führte in seiner Begrüßung aus, er sei sehr glücklich, dass so viele Besucher (sogar aus der Schweiz und Liechtenstein) gekommen seien. Auch das Ambiente der Inatura habe etwas Besonderes, da er noch nie in Anwesenheit eines Bären und anderer Wildtiere gelesen habe.

Begleitet wurde er – wie bei allen seinen Lesungen – von der jungen Ivana VLAHUSIC (Künstlername „Ivana Bunt“) und erstmals von unserem VKÖ-Mitglied, dem Kriminaldienstreferenten von Bludenz – Oswald WACHTER, der Auszüge aus verschiedenen Büchern vorlas.

Zahlreiche Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, an der Veranstaltung teilzunehmen, so konnten – um nur ein paar aufzuzählen –  der stv. Landepolizeidirektor Mag. Walter Filzmaier mit Gattin, die stv. Präsidentin des Landesgerichtes Feldkirch Mag.Angelika Prechtl-Marte mit der Richterkollegin Mag. Nadine Heim, die Staatsanwälte Dr. Heinz Rusch und Mag. Manfred Melchhammer, der Leiter des Landeskriminalamtes Oberst Hardy Tschofen und sein Stellvertreter Major Philipp Stadler, der stv. Leiter der Logistikabteilung der LPD, Oberrat Marko Berghold mit Begleitung, sowie die Polizeikollegen Daniel Meier der Landespolizei Liechtenstein mit Gattin und Rolf Odermatt von der Kantonspolizei St. Gallen mit Gattin im Saal begrüßt werden. 

Dietmar Wachter begeisterte das Publikum mit seiner lockeren und natürlichen Art. Er erzählte, was ihn dazu gebracht habe, Krimis zu schreiben und wie er die Ideen zu den einzelnen Büchern hatte. Er verstand es auch, mit manch einem Schwank aus seinem Leben, wie z.B. dass er die Idee zu einem Buch bei einer „Sitzung“ auf dem WC hatte, das Publikum zum Lachen bringen.

Die Künstlerin Ivana Bunt begleitete ihre selbst komponierten Lieder sowohl am Klavier als auch mit der Gitarre. Dabei konnte sie auch mit ihrer Stimme das Publikum überzeugen, was jeweils mit einem großen Applaus belohnt wurde.

Oswald Wachter, der sich in seiner Freizeit als Schauspieler (u.a. als Jesus bei den Klostertaler Passionsspielen) betätigt, las längere Szenen aus drei Krimis. Dabei war unverkennbar, dass Oswald auch als Schauspieler Talent hat.

Die Stille im Saal wurde nur durch den Applaus und einzelnen Lachern, wenn Dietmar wieder mal eine lustige Pointe erzählte, unterbrochen.

Nach 1 ½ Stunden beendeten die drei Darsteller ihre Präsentation und bekamen dafür viel Applaus.

Norbert Schwendinger und Peter Gruber überreichten den Künstlern jeweils ein spezielles „VKÖ-Körble“ mit Vorarlberger Spezialitäten.

Susanne Marosch, die Obfrau der Leukämiehilfe „Geben für Leben“, war sichtlich erfreut, da die Spendenfreudigkeit der Besucher sehr gut war. Immerhin konnte die VKÖ dem Verein „Geben für Leben“  634,- Euro übergeben.

Hier kannst du noch ein paar zusätzliche Bilder anschauen  –  LINK